Paecy i Pato

Ostereier mit Shrinkfolie dekorieren ist COOL!

29.03.2015

Ich kaufe bei uns in der Gegend sehr gerne im Russischen Laden ein, er hat nämlich ganz viele polnische Produkte im Sortiment. Ich schwelge dort gerne in Erinnerungen an meine Kindheit. Beim Bezahlen an der Kasse sah ich süße kleine Verpackugen mit Ostereiern und Folklorebildern und kaufte diese ganz spontan. Folklorebilder erinnern mich nämlich auch an meine Kindheit, und Bilder von Hähne (mehrzahl von Hahn) sowieso. Dass ich damit meine Osterdeko und einen Blogpost in null komma in petto habe ist ein glücklicher Zufall! Wusste zuerst garnicht, für was es gedacht ist und die Verkäuferin konnte mir auch nicht wirklich helfen. Zum Glück gibts die Anleitung auch in Bildern.


Schaut mal, so einfach ist es mit dieser Folie zu basteln. Ich denke, es ist Shrinkfolie, weil diese sich im heißen Wasser um das Ei wickelt. Funktioniert mit gekochten und ausgepusteten Eiern ganz wunderbar. In der Packung sind 7 Folien mit verschiedenen Dekoren zu finden. Ich hatte mich für den Folklorestil entschieden und in jeweils ein ausgepustetes Ei gelegt. Ich mein also, die Folie um das Ei gelegt, Ihr wisst was ich mein?




So gehts: Lege die umwickelten ausgepusteten Eier in ein heißes Wasserbad ein, drehe diese mit einem Holzlöffel (damit die Folie die Möglichkeit hat überall zu shrinken) und nach nur paar Minuten ist die Osterdeko fertig. Zum Schluss Schnur dran und fertig!


Googelt mal nach Schrumpffolie/Shrinkfolie Osterei, dann findet Ihr genug Angebote!
Eve

Hochzeitskleid-Kauf

21.02.2015

Es gibt viele Möglichkeiten ein Brautkleid zu kaufen, doch die altmodische Variante ist wohl die beste. Also, so im Brautmodengeschäft mit persönlicher Beraterin, Kaffee, der besten Freundin/Schwester oder Trauzeugin und natürlich Pauli. Er ist jetzt schon Profi, was Hochzeiten angeht. Muss halt mit, und genießt es sehr der Hahn im Korb zu sein.


Es gibt unzählige Tipps zum Hochzeitskleidkauf, doch ich kann nur einen nennen: Es kommt immer anders als Frau denkt. Meine Schwester hat zum Schluss genau das Gegenteil gekauft, als sie sich vorgestellt hat. Natürlich kann man sich vorher inspirieren lassen z.B. mit Pinterest. Ein schönes Kleid auf dem Foto wirkt aber in echt nochmal ganz anders. Mit dem Brautkleid sollte man immer seine Vorzüge hervorheben und sich wie eine Prinzessin fühlen dürfen. Wenn es nicht der Fall ist, dann next!

Ach, es gibt so viel zu sagen zu diesem Thema. Vielleicht lasse ich meine Schwester einen Gastpost schreiben, Sie ist ein Profi geworden auf diesem Gebiet! Gestern waren wir auch gemeinsam bei Backlinse zu Besuch, um die Hochzeitstorte zu besprechen. Wir sind schwer begeistert von der Professionalität und Know-How von Heike Krohz, die Torte wird H.A.M.M.E.R!

Schöne Grüße
Eve





L´Osteria Pizzeria Esslingen

19.02.2015

Diese Woche war ich wieder bei L´Osteria in Esslingen (Brainstorming wegen Hochzeit) essen und möchte Euch darüber berichten. L´Osteria gehört zu einer Kette, die in Deutschland und Österreich über 40 Locations besitzt. Selten habe ich soooo riesige Pizzen gesehen. Schaut, die Pizza fliest vom Teller!

Das urbane Ambiente hier ist wirklich einen Besuch wert, das Restaurant wird von einem Neckararm umflossen und man sitzt auf der Terrasse direkt am Fluss. Es ist keine typische Pizzeria wie beim Italiener um die Ecke, und wenn es voll ist auch recht laut wie bei Vapiano, but I like:)

xoxo
Eve

FotoCredit: littleSiSi




Cookies mit Mandelmus und Walnüssen

17.02.2015

Ich versuche beim Keksebacken gerne ohne Eier auszukommen oder diese zu ersetzen. Gelingt mir nicht immer, doch diesmal habe ich ins schwarze getroffen: mit Mandelmus! Die Kekse sind GIGANISCH geworden. So lecker und fein, müsst Ihr nachbacken!


REZEPT für 1 Backblech (9 Cookies)

80 g Walnusskerne
80 g Rohrzucker
100 g weiche Butter 
150 g Mehl (405)
1 EL Puderzucker
1 EL Mandelmus (z.B. von Rapunzel)
1 TL Soda
prise Meersalz
prise Vanilleextrakt

Zubereitung: Alle Zutaten, außer den gehackten Walnüssen, mit den Händen gut verkneten und danach erst die Walnüsse untermischen. Cookieteig im Kühlschrank 1-2 Stunden ruhen lassen. Anschließend den gekühlten Teig in 9 Portionen aufteilen und zu kleinen Cookies formen. Mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vogeheiztem Ofen (Umluft: 150 Grad) backen. Cookies sind (nach ca. 10 Minuten) fertig wenn sie außen anfangen braun zu werden. Nach dem backen auskühlen und genießen:) Guten Appetit!