13.04.2011

DIY Jeanshosen flicken

Das Nähen habe ich deshalb angefangen, weil ich die Hosen meiner Kinder selber flicken wollte. Bei einer Schneiderin ist das nämlich sehr teuer, sogar teurer als der Jeanspreis vom Discounter. Da lohnt sich das profesionelle Reparieren fast garnicht. Ein paar Hosen habe ich schon geflickt und hier zeige ich Euch wie man das selber macht. Ich habe es mir beim letzten Nähkurs sogar extra zeigen lassen, wie "Frau" richtig Hosen flickt.

DoItYourself Jeanshosen flicken:




Zuerst wird die Jeans an einer Seite ca. 20 cm aufgetrennt, damit man mit der Nähmaschine nähen kann, nur bei langen Hosen. An der Innenseite vom flickenden Teil legt man ein Stück Stoff drauf. Ich habe den Stoff mit Vliesofix beschichtet, so muss das Stoffstück nur noch aufgebügelt werden, das haftet gut und verrutscht beim späteren drüber nähen nicht. Ich glaube Stoff-Sprühkleber geht auch, mann kann aber auch nur das Stoffstück ohne Hafthilfe drüber legen. Dann näht man mit der Nähmaschine ständig hin und her, dadurch verstärkt man die Jeans an der genähten Stelle und schließt das zu flickende Teil. Bei dieser Jeans habe ich die Kontrastfarbe Orange genommen, damit man die Nähstiche sehen kann, aber oft wird einfach passendes Blau verwendet und nur vertikal drüber genäht. Die offene Seitennaht muss nur noch geschlossen werden und fertig ist die geflickte Hose.

Eve

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar, vielen Dank!! glg Eve

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.